Sony Interactive Entertainment CEO Shawn Layden äußert sich über Cross-Play

von Kaschif

Auf der Gamelab Conference die aktuell in Spanien stattfindet konnte Eurogamer Reporter Robert Purchese Sony Interactive Entertainment CEO Shawn Layden eine Frage zur aktuellen Cross-Play Thematik stellen.

Die Frage des Eurogamer Reporter war folgende:

„I thought it was fascinating you talking about PlayStation 3 flying too close to the sun – your Icarus moment you called it, and then PlayStation 4 coming back to be more back to basics, to be more about the players. But there seems to be an issue at the moment, that Sony isn’t listening to its players – or doesn’t seem to be – and that’s cross-play, Fortnite particularly. And I wondered if there were any plans to open it up? It seems to be Sony’s not listening.“

Shawn Layden gab darauf folgendes kleines Statement:

„We’re hearing it. We’re looking at a lot of the possibilities. You can imagine that the circumstances around that affect a lot more than just one game. I’m confident we’ll get to a solution which will be understood and accepted by our gaming community, while at the same time supporting our business.“


Auch wenn wir Statement´s dieser Art (mit wir hören euch usw.) schon öfters gehört haben stellt Shawn mit seinem Statement eine Lösung in Aussicht die „Von der Community verstanden und akzeptiert“ werden wird, gleichzeitig aber auch „das eigene business fördern“ soll, was er damit meint kann natürlich nur spekuliert werden, ich hoffe einfach das er den Worten auch Taten folgen lässt, bis dahin soll Sony schön weiter in die Ecke gedrängt werden, es wird einfach Zeit das sich was ändert.

Vielleicht interessiert dich das

Kommentar hinterlassen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Alles Klar! Mehr erfahren