Der neue Sony Interactive Entertainment CEO John Kodera hat mit seinem gerade neu eröffneten Twitter Profil gleich mal ein Statement abgegeben welches bereits die Runde macht.

Während immer mehr Publisher sich dem Games as a Service Modell versprechen und viele dabei das Ende der Singleplayer Spiele voraussagen hielt Sony bisher weiter an seinen Singleplayer Spielen fest, auch mit dem neuen SIE CEO John Kodera wird sich diese Philosophie nicht ändern.

Auf Twitter antworte John einem Nutzer der sich sorgen gemacht hat ob mit dem neuen CEO nun auch ein Richtungswechsel zum Games as a Service Modell droht, John antwortete aber klar damit das dies nicht die Vision von PlayStation sei und man sich keinerlei sorgen machen muss.


[UDPATE I 11.01 / 17:00 Uhr]

Wie sich nun herausstellte war der Account ein Fake und somit auch das abgegebene Statement, Twitter hat den Account bereits geschlossen und der Artikel kann an sich vergessen werden, Asche auf mein Haupt :).

Die Aussage an sich, das PlayStation´s Vision weiterhin Singleplayer Spiele sind ist an sich aber nicht falsch. Shawn Layden (SIEA President und Worldwide Studios Chairman) sagte bereits auf der PSX das man weiterhin Singleplayer Spiele entwickeln möchte und das auch ist was PlayStation auszeichnet.

Vielleicht interessiert dich das

Kommentar hinterlassen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Alles Klar! Mehr erfahren