Hellblade: Senua´s Sacrifice – Wertungen im Überblick

von Kaschif

Heute ist auf PlayStation und PC Hellblade, von den Machern von DmC und Heavenly Sword, erschienen. Hoffnungen auf ein gelungen Spiel sind also da, in diesem Artikel schauen wir ein bisschen auf die Internationalen Wertungen.

Los geht´s mit der GamePro, hier bekommt Hellblade 84/100 und schreibt folgendes:

Nicht ohne Fehler, aber voller interessanter Ideen – inklusive einer vielschichtigen, sympathischen und glaubwürdigen Titelheldin

GIGA Games vergibt eine 9/10 und schreibt unter anderem folgendes:

Das Spiel ist sicherlich nicht für jeden gedacht und lässt in Sachen Gameplay noch etwas Luft nach oben. Dennoch: Hellblade: Senua’s Sacrifice ist atmosphärisch stark und weiß mit einer Handlung fundamental-existenzieller Natur zum Mitdenken anzuregen, zu erschrecken, zu berühren.

Von IGN US gibt´s auch 9/10 Punkten mit folgendem Fazit:

An incredible atmospheric story reinforces Hellblade’s serious subject matter in this vivid tale of harrowing darkness.

Metro UK ist ein bisschen zurückhaltender, hier gibts 6/10 für Hellblade:

A technical masterpiece with some of the best swordfighting combat in years, but the storytelling and puzzle elements come across as muddled and awkwardly mismatched.

Im großen und ganzen kommt Hellbalde also gut an, die Spanne von 95 bis 60 ist zwar groß aber noch im Rahmen. Einen extremen Ausläufer gibt es aber, The Jimquisition gab Hellblade nur 10 von 100 Punkten, schuld daran ist ein Bug welcher ihn nicht das Spiel beenden ließ.

Mittlerweile hat Jim seine Review offline genommen und gesagt das er nicht zufrieden sei wie er es gehandled hat, seine Wertung ist aber aktuell noch gültig.


Bitte mit Kopfhörer

Mehrere Reviews heben besonders die Wunderschöne Grafik, das Sounddesign und die gute Inszenierung hervor. Desweiteren wird mehrfach darauf hingewiesen das man Hellblade unbedingt mit Kopfhörern spielen soll, die Hauptfigur, also Ihr, werdet im Spiel mehrfach Flüster-Stimmen hören, die einen großen Teil zur guten Inszenierung beitragen soll. Hellblade verzichtet im übrigen komplett auf ein HUD und nimmt den Spieler selten an die Hand.

Ein paar Macken gibt´s

Als Negativ wird in vielen Reviews der niedrige Wiederspielwert, eine verwirrende Story und einige Puzzle-Elemente genannt. Im großen und ganzen zeigt man sich aber zufrieden mit dem was Ninja Theory abgeliefert hat.


Unterm Strich kann man sagen das Hellblade definitiv nicht für jedermann was ist, es aber an sich ein wirklich interessantes Spiel ist welche einige neue Elemente mit sich bringt. Die Spielzeit von Hellblade beläuft sich auf ca. 7-8 Stunden, bei einem Preis von 29,99 € also definitiv eine Faire Nummer.


Hellblade: Senua´s Sacrifice

Entwickler: Ninja Theory

Publisher: Ninja Theory

Genre: Action

Release: 08. August 2017

Plattform: PlayStation 4 I PC

PS4 Pro Support 

PSN Store


Vielleicht interessiert dich das

Kommentar hinterlassen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Alles Klar! Mehr erfahren