Bis zur diesjährigen Gamescom ist es zwar noch ein bisschen hin, aber Sony hat jetzt schon mal verkündet das sie keine Pressekonferenz zur Gamescom in Köln planen.

Der Grund für diese Entscheidung ist ganz plausibel, die Zeit zwischen E3 und Gamescom ist einfach zu kurz. Auf der E3 gibt’s von Sony die gewohnte Pressekonferenz, und dann ca. 2 Monate zur Gamescom wieder eine neue zu planen und wieder neue Demos zu erstellen ist einfach zu stressig und auch ein bisschen unnötig.

Als Ersatz will Sony auf der Paris Games Week sein Media Briefing abhalten, diese findet im Oktober statt. Und somit gibt’s eine größere Zeitspanne zwischen der ersten und der zweiten Pressekonferenz.

Auch aus Entwicklersicht ist diese Entscheidung auf jeden Fall sinnvoll, für Pressekonferenzen werden meist spezielle Demos angefertigt und sowas raubt auch wichtige Zeit in der Entwicklung.

Somit gibt’s bei Sony dieses Jahr die große E3 Pressekonferenz und dann im Oktober ein kleineres Media Briefing, und wer weiß vielleicht findet dieses Jahr auch nochmal eine PlayStation Experience statt.

Ich persönlich finde diese Entscheidung von Sony äußerst sinnvoll, es gibt eben schon auf der E3 die großen Ankündigungen und was will man dann 2 Monate später noch auf der Gamescom zeigen.

Einen Termin für die diesjährige Sony E3 Pressekonferenz fehlt momentan noch, dieser sollte aber wohl bald nachgereicht werden.

Vielleicht interessiert dich das

Kommentar hinterlassen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Alles Klar! Mehr erfahren